AUSZEICHNUNG Antares 20E gewinnt Berblinger Flugwettbewerb 2011

Mit dieser Auszeichnung wird nicht nur unser Konzept eines eigenstartfähigen, nach den strengen EASA-Zulassungsbedingungen zugelassenen Hochleistungssegelflugzeugs mit seinem lärmarmen, ökologischen Antriebsystem prämiert, sondern in der Person von Axel Lange auch ein Pionier des elektrischen Antriebs für Segelflugzeuge ausgezeichnet.

Von 36 Bewerbern aus sechs Ländern für den Wettbewerb, bei dem innovative umwelt- und ressourcenschonende konstruktive Auslegungen und Antriebe im Mittelpunkt stehen, konnten letztlich acht Teilnehmer die Flugaufgabe eines Streckenflugs von Friedrichshafen nach Ulm erfolgreich absolvieren, darunter die Antares 20E, hervorragend geflogen von Stefan Senger.

Die teilnehmenden Fluggeräte wurden zuvor an mehreren Tagen von einer unabhängigen Jury bestehend aus Vertretern der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Hochschulen, Forschungsinstitute und der Stadt Ulm unter den Aspekten Innovation, Umweltfreundlichkeit, Flugleistungen und Praxistauglichkeit auf Herz und Nieren geprüft. Der mit 100.000 Euro dotierte Preis wurde schließlich auf drei Teilnehmer mit sehr unterschiedlicher technischer Ausprägung aufgeteilt.

„Alle Teilnehmer haben bewiesen, wie viel vom Pioniergeist Albrecht Ludwig Berblingers in ihnen steckt“, lobte Ulms Oberbürgermeister Ivo Gönner bei der Preisverleihung. „Wir haben eine Vielzahl innovativer Konstruktionen gesehen, beeindruckende Lösungen für neue Antriebe, die die Zukunft der zivilen Luftfahrt sicher prägen werden.“

Wir freuen uns sehr über diesen Preis, der uns noch mehr Ansporn zu Höchstleistungen in der Entwicklung des Segelflugs gibt.

www.berblinger.ulm.de